Listenhunde sind eigentlich ganz normale Hunde die auch nur ein einfaches schönes zuhause suchen um ihre Familie glücklich zu machen, ein warmes Körbchen und einen Dosenöffner suchen, die sie nicht versuchen abzurichten oder misshandeln. Unsere Gesellschaft hat ein Problem: Vorurteile. Das einzige Problem was es gibt ist das die Menschheit gegen Listenhunde riesige Vorurteile hat durch die Schlagzeilen. "Hund beißt Kind.." "Hund zerfleischt Kind" "Kind nach Hundeattacke tot.." Das ist kein Problem von den Hunden, denn ein aggressives Gen gibt es nicht und wird auch nicht vererbt. Das liegt alleine am Halter und die richten ihre Hunde ab um dann Dogfights zu veranstalten und um zugewinnen. Diese Dogfights sind erst beendet wenn ein Hund auf dem Boden liegt und sich nicht mehr bewegt oder sogar tot ist. Das haben diese Tiere echt nicht verdient, denn sie sind meist liebenswerter als andere Rassen und kommen mit Tieren und Kindern besser klar als andere. Wenn man mit einem Listenhund über die Straße läuft, wechseln die Menschen auf die andere Straßenseite, weil sie Angst haben vor den Hunden. Menschen werden gemieden die solche Hunde führen.   

7.2.15 14:57

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen